Unterkunftsordnung

  1. Am Anfang des Aufenthalts ist der Gast verpflichtet, sich mit einem gültigen Identifikationsausweis zu legitimieren – Personalausweis, Reisepass oder ein anderer gültiger Identitätsnachweis.
  2. Das Hotel leistet den untergebrachten Gästen Dienste im Umfang der zugehörigen Kategorie.
  3. Die Besetzung des Zimmers ist möglich am Tag der Ankunft nach 14:00, die Freigabe des Zimmers ist am Tag der Anfahrt vor 10:00. Falls der Gast die Unterkunft nicht in der bestimmten Zeit freigibt, ist das Hotel berechtigt, ihm die Unterkunft für den nächsten Tag anzurechnen.

4.Die Magnetkarten von Zimmern legt der Gast an der Hotelrezeption ab, ihr Verlust kostet 3€.

  1. 5. In der Zeit von 22:00 bis 6:00 gilt im Unterkunftsteil des Hotels Nachtruhe, die die Gäste akzeptieren müssen.
  2. Es ist streng verboten, in der Unterkunftseinrichtung zu rauchen, mit der Ausnahme der genau dafür bestimmten Stellen. Die Verletzung dieses Verbots wird mit 100€ bestraft.
  3. 7. Der Betreiber des Hotels ist für keine Gegenstände verantwortlich, die von Gästen in die Räume bestimmt für Unterkunft oder Ablage der Gegenstände mitgebracht wurden.

8.Im Fall von irgendwelchen Schäden, die durch unnachsichtige Behandlung mit den Gegenständen entstehen, die sich in den Räumen des Hotels und seiner Einrichtungen befinden, ist der Gast verpflichtet, den Schaden zu melden und angemessen die Kosten zu tragen, die dem Dienstleister bei der Schadenbeseitigung entstehen.

  1. Der Dienstleister bedingt sich das Recht aus, den Aufenthalt des Gastes ohne Anspruch auf einen Unterkunftsersatz zu beenden, falls der Gast in der Unterkunftseinrichtung den Anstand verletzt oder anders die Unterkunftsordnung verletzt.
  2. Falls der Gast einen bestimmten Typ von Zimmer bestellt und falls seine Bestellung bestätigt wurde, rechnet die Unterkunftseinrichtung den Preis für das bestellte Zimmer an, auch falls sie aus eigenem Anlass den Gast in einem Zimmer von höherem Standard unterbringt.
  3. Der Betreiber des Hotels kann in speziellen Fällen dem Gast auch eine andere Unterkunft leisten als was vereinbart wurde, solange sie sich von der bestätigten Bestellung nicht wesentlich unterscheidet.

12.Falls der Gast die Verlängerung des Aufenthalts anfordert, kann ihm das Hotel auch ein anderes Zimmer leisten als das, in dem er ursprünglich untergebracht wurde.

  1. Der Gast stimmt damit zu, dass während der Dauer seines Aufenthalts hat das Zimmermädchen, Wartungstechniker, Rezeptionistin das Recht, sein Zimmer zum Zweck der Ausübung ihrer Dienstverpflichtungen zu betreten.
  2. Übermöglichen Besuchen im Zimmer muss der Gast im Voraus den Arbeiter an der Rezeption informieren und sie werden ihm erst nach der Zustimmung dieses Arbeiters ermöglicht, wobei die Anwesenheit der Besucher im Zimmer bis 22:00 erlaubt ist. Der Arbeiter der Rezeption ist berechtigt, von den Besuchern einen Identifikationsausweis zu fordern. Falls die Besucher im Zimmer eine ungewöhnlich lange Zeit verbringen, mehr als 60 Minuten, ist der Arbeiter der Rezeption berechtigt, den Unterkunftsersatz laut der gültigen Preisliste zu fordern.
  3. Im Zimmer sowie in anderen Räumen des Hotels darf der Gast keine Möbel umstellen, Reparaturen ausüben oder irgendwelche Eingriffe in elektrische Netze oder andere Installation machen.

16.Im Objekt der Unterkunftseinrichtung und besonders im Zimmer ist dem Gast nicht erlaubt, eigene elektrische Haushaltsgeräte zu benutzen. Dies betrifft keinen persönlichen Computer und elektrische Geräte, die zur eigenen Hygiene des Gastes dienen.

  1. Unterkunft der Tiere ist nicht erlaubt.
  2. Die Unterkunftseinrichtung sichert beiplötzlicher Erkrankung oder Verletzung des Gastes den Notruf, bzw. Transport in das Krankenhaus.

19.Aus Sicherheitsgründen ist es nicht geeignet, Kinder im Alter unter 10 Jahren ohne Aufsicht der Erwachsenen im Hotelzimmer oder anderen Hotelräumen zu lassen.

  1. Den Gästen ist nicht erlaubt, in die Zimmer Sportinstrumente und Sportgegenstände mitzubringen, falls es für ihre Verwahrung eine bestimmte Stelle gibt.
  2. Beschwerden der Gäste und mögliche Vorschläge für die Verbesserung des Betriebs der Unterkunftseinrichtung empfängt der Direktor, bzw. sein Vertreter.
  3. Im Hotel hängt die Brandordnung an einer sichtbaren und für die Klienten zugänglichen Stelle. Die untergebrachten Gäste sind verpflichtet, sich nach dieser Brandordnung während ihres Aufenthalts zu verhalten.

Unterkunftsordnunggilt von 1.2.2012.